Wir sind für Sie da - Montag - Freitag von 9 - 18 Uhr, Tel. +49 (0) 91 97 / 62 82 - 560 gruppen@schmetterling.de Partnerlogin
Ihre Auswahl
Ihre Auswahl
Ihre Auswahl

Benvenuto in Italien – Allgemeine Informationen

Italien befindet sich in Mitteleuropa, zum größten Teil auf der Apenninhalbinsel, die vom Mittelmeer umschlossen wird. Aufgrund der Form der Halbinsel wird es auch als Stiefel bezeichnet. Zu Italien gehören bekannte Inseln wie Sardinien, Elba, Capri und Sizilien. Das beliebte Urlaubsland zieht mit seiner landschaftlichen Vielfalt, von den höchsten Bergen der Alpen bis hin zu 8 500 km traumhaften Stränden an der Mittelmeerküste jedes Jahr Millionen Touristen an. Gleichzeitig lockt die Geschichte Italiens – in der Antike war es Kernregion des Römischen Reiches – die unzähligen Kunst- und Kulturschätze aus den Tagen der Römischen Kaiser ziehen viele Besucher an.

Venedig & Venezianische Küste – Meer, Strand, Sport und Spaß

 

Fotolia, Kanal in Venedig, ItalienVenedig ist die Hauptstadt der achtgrößten Region Italiens, Venetien. Die langen breiten Sandstränden, das mediterrane Klima, die unzähligen Bars, Ristorante und Boutiqen sowie zahlreiche Sport- und Freizeitmöglichkeiten begeistern jedes Jahr vor allem deutsche und italienische Touristen. Das reizvolle hügelige Hinterland Venedigs wird gerne als Ziele für Ausflüge genutzt.

Lernen Sie die Schönheiten Venedigs während einer ca. 2-stündigen Stadtführung kennen. Die berühmte Stadt befindet sich östlich des Gardasees, ca. 170 km entfernt. Vom Busparkplatz Tronchetto aus geht es mit dem Schiff zum Markusplatz, wo Sie Ihr Reiseleiter bereits erwartet. Schlendern Sie über die vielen Brücken Venedigs und bestaunen Sie die unzähligen Gondeln und einmaligen Palazzi.

Die auf über 100 Inseln erbaute Stadt Venedig und ihre Umgebung lassen sich am besten bei einer Schifffahrt ab Punta Sabbioni oder Tronchetto erkunden.

Erleben Sie die Inseln Murano und Burano bei einer ganztägigen Inselrundfahrt. Die „Glasinsel“ Murano wurde weltbekannt durch die Glasproduktion. Burano hingegen besticht als Juwel unter den Laguneninseln.

Der Dogenpalast war das Regierungs- und Verwaltungszentrum der Republik Venedig. Mit dem Bau des Gotischen Palasts wurde im Jahr 1340 begonnen, welcher von Beginn an als Aushängeschild der Macht und des Reichtums der Seerepublik diente. Seit 1929 ist der Dogenpalast 1 der 11 städtischen Museen Venedigs.

Ausflugsziele rund um Venedig… die besten Ausflugstipps auf einem Blick

Triest, etwa 150 km von Venedig (Mestre bzw. Marghera) bzw. 100-150 km von der Venezianischen Küste (je nach Ort) entfernt, ist ebenfalls ein beliebtes Ausflugsziel für viele Touristen. Die Stadt gehörte über 500 Jahre zu Österreich, weshalb die Besucher besonders viele Kaffeehäuser und österreichische Gepflogenheiten antreffen werden. Sehenswert ist die Altstadt mit dem Hauptplatz Piazza dell’Unità d’Italia, der ein idealer Ausgangspunkt ist, um die Schönheiten der Stadt zu entdecken. Ein weiteres Ziel für viele Touristen ist die Tropfsteinhöhle – auch Riesenhöhle genannt – von Triest.

Etwa 15km von Triest entfernt befindet sich die „Grotta Gigante“, die sogenannte Riesenhöhle, eines der weltweit größten Höhlensysteme.

Einst war die Stadt Padua ein kleines Fischerdorf, heute leben 210.000 Einwohner in einer der ältesten Städte Italiens. Padua liegt ca. 35 km westlich von Venedig (Mestre bzw. Marghera) bzw. 75-130 km von der Venezianischen Küste (je nach Ort) entfernt. Die vielen historischen Bauwerke, wie z. B. die Basilika des Heiligen Antonius und der Palazzo della Ragione, sowie der 1545 gegründete Botanische Garten (heute Weltkulturerbe) laden zu einer Stadtbesichtigung ein.

Aquileia ist ebenfalls einen Ausflug wert. Die kleine Stadt war einst Hauptstadt der Region Venetien–Istrien und Residenz für unzählige Kaiser und Könige. Die 1998 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannte Stadt wirkt heute eher beschaulich. Sehenswert sind einige historische Bauwerke wie die Basilika mit dem bedeutendsten frühchristlichen Fußbodenmosaik Italiens (Anfang 4. Jahrhundert) oder die bekannten römischen Ausgrabungsstätten.

Ebenso einen Besuch lohnt die Stadt Udine. Die Altstadt wird gesäumt von vielen beeindruckenden Gebäuden sowie dem Schloss, welches auf einem Hügel über der Stadt thront. Udine ist eine wichtige Stadt der autonomen Region Friaul-Julisch Venetien -und Hauptstadt der Provinz Udine.

Besuchen Sie die Stadt, in der sich bereits Romeo und Julia verliebten. In Verona befindet sich das Elternhaus Julias „Casa Capuleti“ sowie der berühmte Balkon. Des Weiteren können Sie die bekannte Arena di Verona, ein römisches Amphitheater, besichtigen und durch die idyllische Altstadt schlendern.

Wenn der Hunger kommt… die italienische KücheVenedig, Italien, tourist attractions: this girl got lost in Venice

Wer liebt sie nicht die typisch italienische Küche? Pizza, Pasta und Co. haben beispiellos die Welt erobert und sind zu den Lieblingsgerichten vieler Menschen geworden. Die italienische Küche bietet eine große Vielfalt an kulinarischen Genüssen. Zubereitet werden die Speisen vor allem aus frischen saisonalen Zutaten wie Obst und Gemüse, Fleisch, Meerestiere und verschiedenen Kräutern.

Programmvorschlag bei einer 5-Tagesreise mit Bus vor Ort – Diese Reise ist natürlich beliebig verlängerbar!

1. Tag – Anreise
Anreise (ca. 6.00 – 8.00 Uhr ab Schule/Heimatort) nach Italien. Je nach Ankunftszeit (i.d.R. 15.00 – 18.00 Uhr/Zimmerbezug ist frühestens ab 15.00 Uhr möglich) besteht die Möglichkeit, die nähere Umgebung des Hotels zu erkunden und erste Eindrücke zu sammeln. Bitte beachten Sie, dass der Bus aufgrund gesetzlicher Bestimmungen i.d.R. nicht mehr zur Verfügung steht.
2. Tag – Venedig
Nach dem Frühstück geht es in die Lagunenstadt Venedig. Mit dem Bus fahren Sie bis zum Busparkplatz, steigen dort in die Fähre, die Sie bis zum Piazza San Marco bringt. Ein ortskundiger Stadtführer zeigt Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt wie die Basilica di San Marco, den Dogenpalast mit der Seufzerbrücke und die Rialtobrücke. Im Anschluss steht Ihnen Zeit zur freien Verfügung, die Sie für individuelle Besichtigungen, z.B. der Academia delle Belle Arti – die größte Gemäldesammlung der Stadt -, einen Bummel durch die Straßen von Venedig oder eine kulinarische Stärkung in einem kleinen Ristorante nutzen können. Am Nachmittag fahren Sie mit der Fähre zurück zum Busparkplatz.
3. Tag – Padua
Heute unternehmen Sie einen Ausflug mit dem Bus nach Padua. Ein ortskundiger Reiseleiter zeigt Ihnen und Ihrer Gruppe die wichtigsten und schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Padua hat viele Sehenswürdigkeiten z. B. die berühmten Basiliken des heiligen Antonius mit seinem Grabmal und Santa Giustina, der Prato della Valle ist der drittgrößte Innenstadtplatz Europas und die Universität mit ihrem berühmten teatro anatomico. Ebenfalls einen Besuch wert sind die Scrovegni-Kapelle mit ihrem kunstgeschichtlich bedeutenden Freskenzyklus von Giotto, der Palazzo della Ragione, das heimliche Wahrzeichen Paduas, und der 1545 gegründete Botanische Garten (heute Weltkulturerbe).
4. Tag – Triest
Heute geht es mit dem Bus nach Triest, eine der vier italienischen Provinzen der italienischen Region Friaul-Julisch Venetien. Ein ortskundiger Reiseleiter zeigt Ihnen und Ihrer Gruppe die wichtigsten und schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Das Herz der Stadt bildet die Piazza dell’Unità d’Italia („Platz der Einheit Italiens“). Der Palazzo Pitteri, der Brunnen und die Säule, sind die einzigen Erinnerungen an das 18. Jahrhundert und bilden eine „barocke Ecke“ auf dem Platz. Der Hauptplatz Triests, die Piazza dell’Unità d’Italia, zieht sich bis zum Hügel von San Giusto hin. Am Fuße des Hügels befindet sich die Città Vecchia (Altstadt), der älteste Stadtteil Triests. Museen, Burgen, Kathedralen und Kirchen prägen das gesamte Stadtbild.
5. Tag – Abreise
Nach Frühstück, Zimmerabnahme und Verladen des Gepäcks in den Bus beginnt die Reise in den Heimatort. Ankunft gegen Abend.

Rückrufbitte E-Mail
Bitte rufen Sie mich zurück

Hinweise zum Datenschutz
Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie hier Datenschutzhinweise.

Wir beraten Sie gern: