Wir sind für Sie da - Montag - Freitag von 9 - 18 Uhr, Tel. +49 (0) 91 97 / 62 82 - 560 gruppen@schmetterling.de Partnerlogin
Ihre Auswahl
Ihre Auswahl
Ihre Auswahl

Benvenuto in Italien – Allgemeine Informationen

Italien befindet sich in Mitteleuropa, zum größten Teil auf der Apenninhalbinsel, die vom Mittelmeer umschlossen wird. Aufgrund der Form der Halbinsel wird es auch als Stiefel bezeichnet. Zu Italien gehören bekannte Inseln wie Sardinien, Elba, Capri und Sizilien. Das beliebte Urlaubsland zieht mit seiner landschaftlichen Vielfalt, von den höchsten Bergen der Alpen bis hin zu 8 500 km traumhaften Stränden an der Mittelmeerküste jedes Jahr Millionen Touristen an. Gleichzeitig lockt die Geschichte Italiens – in der Antike war es Kernregion des Römischen Reiches – die unzähligen Kunst- und Kulturschätze aus den Tagen der Römischen Kaiser ziehen viele Besucher an.

 

Rom – ein Hauch von Ewigkeit

Klassenfahrt Rom, St. Peters-Kathedrale, TiberRom Haupt- und gleichzeitig größte Stadt Italiens, ist aufgrund der vielen historischen Stätten und der fröhlichen Lebensart der Römer immer wieder ein beliebtes Ziel für Urlauber. Genießen Sie „la Dolce Vita“ und tauchen Sie in die Römische Welt der Antike ein. Besuchen Sie die das Kolusseum, den Trevi-Brunnen und die vielen weiteren Sehenswürdigkeiten. Legen Sie zwischendurch am Campo di Fiori eine Espresso-Pause ein und lassen Sie sich von der italienischen Lebensfreude anstecken.

Das Kolosseum, die Spanische Treppe, der Trevi-Brunnen… Rom hat so viel Sehenswertes zu bieten wie kaum eine andere Stadt. Während einer 3-stündigen Stadtführung haben Sie die Möglichkeit, viele dieser Sehenswürdigkeiten kennenzulernen. Auf Wunsch können Sie auch eine themenbezogene Führung, wie z.B. das antike oder barocke Rom, erleben.

Sie bevorzugen lieber die angenehmere Art einer Stadtbesichtigung und möchten auf geschwollene Füße am Abend verzichten? Dann nutzen Sie einfach „Tram-Sightseeing“! Erkunden Sie ganz individuell die bekanntesten Sehenswürdigkeiten Roms bei einer Fahrt mit der Straßenbahn.

Der Staat Vatikanstadt ist der kleinste anerkannte Staat der Welt und befindet sich mitten in der Hauptstadt Roms. Der Vatikan ist weltliches und geistliches Zentrum der katholischen Kirche und Sitz des Papstes. Zum Territorium der Vatikanstadt gehören unter anderem die Peterskirche, der Petersplatz, die Sixtinische Kapelle, die Vatikanischen Museen sowie die Paläste und Gärten innerhalb der vatikanischen Mauern.

Die Vatikanischen Museen beherbergen die päpstlichen Kunstsammlungen und befinden sich auf dem Territorium der Vatikanstadt. Die Sammlung ist eine der wichtigsten und größten der Welt und umfasst die Bereiche orientalische Altertümer (Ägypten und Assyrien), klassische Antike (griechisch-römische Kunst), etruskisch-italische Altertümer (heutiges Italien vor der Römerzeit), frühchristliche und mittelalterliche Kunst (3.-14. Jh.), Kunst von der Renaissance (15. Jh.) bis ins 19. Jahrhundert, zeitgenössische Kunst und eine völkerkundliche Sammlung. Der wohl bekannteste Teil, der im Rahmen eines Museumsbesuchs besichtigt werden kann, ist die Sixtinische Kapelle.

Unter der dem Petersdom kann man das Petrusgrab und einen Teil der antiken Gräberstadt des Vatikanhügels besichtigen. Die Anmeldung für die Ausgrabungen unter St. Peter kann ausschließlich nur über das Büro der Scavi erfolgen.

Die antiken Überreste aus der Zeit des Römischen Reiches findet man überall in Rom verstreut. Das Herz des antiken Roms mit der größten Anzahl bedeutender Bauwerke befindet sich jedoch um die Hügel Kapitol, Palatin und Esquilin. Nachfolgend einige der bekanntesten Bauwerke:

Klassenfahrt Rom, View of the Colosseum in Rome, ItalyDas Kolosseum ist das größte der im antiken Rom erbauten Amphitheater und der größte geschlossene Bau der römischen Antike. Zwischen 72 und 80 n. Chr. erbaut, ist es heute eines der Wahrzeichen der Stadt und zugleich ein Zeugnis für die hochstehende Baukunst der alten Römer.
In jeder römischen Stadt gab es ein Forum als Zentrum des politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und religiösen Lebens. Der älteste derartige Platz war das Forum Romanum, das ein Spiegel der gesamten römischen Geschichte ist und als Zentrum der politischen Macht in der Stadt Rom und dem römischen Reich gilt.
Palatinhügel – der Palatin erhebt sich im Süden über dem Forum Romanum. Auf diesem Hügel befinden sich die Ruinen imposanter Paläste – das Wort leitet sich von eben diesem Ort her. Ab dem ersten Jahrhundert bauten reiche und mächtige Römer hier ihre Residenzen. Allerdings sollten sie den Palatin nicht wegen den Ruinen aufsuchen, die noch kunterbunter verstreut liegen als die des Forums. Vielmehr lohnt sich der Hügel wegen des Blicks auf das Forum sowie wegen der schönen Gärten, schattigen Wege, Brunnen und Orangenhaine.

Kapitol ist die kurze Namensform des kapitolinischen Hügels, des kleinsten der klassischen sieben Hügel des antiken Roms. Bereits im 14.Jh v.Chr. siedelten hier bronzezeitliche Stämme und später entwickelte sich die Anhöhe zum militärischen, religiösen und politischen Zentrum der Stadt. Aufgrund seiner Geschichte, der zentralen Lage und der zahlreichen Sehenswürdigkeiten in unmittelbarer Nähe
bildet er den perfekten Auftakt zur Stadterkundung. Hier befand sich das kultische Zentrum der Stadt, hier endeten alle Triumphzüge: Auf dem Kapitol befand sich mit dem Tempel des Jupiter Optimus
Maximus der bedeutendste Tempel Roms. Dank seiner natürlichen Unzugänglichkeit eignete sich der Hügel hervorragend zur Burg und so wurde er schon in frühester Zeit befestigt. Heute residiert hier im
Senatorenpalast die Stadtregierung mit dem Bürgermeister an der Spitze und die Kapitolinischen Museen haben hier ihren Sitz. Sehenswert ist aber schon die von Michelangelo gestaltete Platzanlage an
sich.

Der Trevi-Brunnen ist der populärste und mit rund 26 Meter Höhe und rund 50 Meter Breite größte Brunnen Roms und einer der bekanntesten Brunnen der Welt. Ein Volksglaube sagt, dass es Glück bringe, Münzen mit der linken Hand über die rechte Schulter in den Brunnen zu werfen. Eine Münze führe zu einer sicheren Rückkehr nach Rom, zwei Münzen dazu, dass der Werfende sich in einen Römer oder eine Römerin verliebe, drei Münzen würden zu einer Heirat mit der entsprechenden Person führen.

Die Piazza Navona ist einer der charakteristischen Plätze des barocken Roms und gleichzeitig einer der beliebtesten und belebtesten Plätze in Rom. Hier kann man essen, Maler beobachten, die Waren der zahlreichen Straßenhändler begutachten oder einfach nur ein wenig spazieren und die Atmosphäre Roms genießen. Der Platz wird durch den „Brunnen der vier Ströme“ (Fontana dei Quattro Fiumi) von Bernini, den Neptunbrunnen sowie der „Fontana del Moro“ von Giacomo della Porta geschmückt. Hier befindet sich auch der Palazzo Pamphili.

Klassenfahrt Rom, Italien, Abschlussfahrt, Forum Romanum

Die von der Kirche Trinità dei Monti überragte, barock anmutende Spanische Treppe übt auf Passanten eine magische Anziehung aus. Sie ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Roms. Sie gilt auch als beliebter Treffpunkt für junge Römer und Touristen.

Die Katakomben sind antike unterirdische Friedhöfe, vor allem in Rom gleichzeitig genutzt von christlichen und jüdischen Gemeinschaften. Die zahlreicheren christlichen Katakomben haben ihren Ursprung im 2. Jahrhundert. und wurden bis zur Mitte des 5. Jahrhunderts ausgebaut. Sie werden von unterirdischen Gängen gebildet, welche oft kilometerlange Labyrinthe bilden. Obgleich die Katakomben hauptsächlich Friedhöfe waren, sprechen sie die Herzen der Besucher in einer stillen und wirksamen Sprache an. In den Katakomben spricht alles mehr vom Leben als vom Tod. Jeder Gang, jedes Symbol oder Fresko, jede Inschrift lässt die Vergangenheit wieder lebendig werden und bietet eine klare Botschaft des Glaubens und christlichen Zeugnisses.
Zurzeit sind folgende sechs Katakomben für die Öffentlichkeit zugänglich:
St. Agnese – Katakombe, St. Priscilla – Katakombe, St. Domitilla – Katakombe, San Sebastiano – Katakombe, Santi Martiri Marcellino e Pietro – Katakombe, San Callisto – Katakombe

 

Roms spannende Umgebung… die wichtigsten Ausflugsziele auf einem Blick

Castelli Romani ist ein landschaftlich reizvoller, durch Vulkane entstandener Zusammenschluss von mehreren Gemeinden im Südosten von Rom in den Albaner Bergen. Der Begriff leitet sich von den Burgen, vor allem aber den zahlreichen Villen, ab, die sich Adlige und vermögende Bürger Roms seit der Antike in diesem Gebiet errichten ließen. Die Bezeichnung Castelli Romani wird heute vor allem für die touristische Vermarktung der Region verwendet, die seit über 2500 Jahren das Naherholungsgebiet Roms ist. Hier befindet sich auch das kleine Städtchen Castel Gandolfo mit der sommerlichen Residenz des Papstes. Ebenfalls lohnenswert ist ein Besuch der Gemeinde Frascati, die wegen der Schönheit ihrer Landschaft und ihrem Wein bekannt und beliebt ist. Sehenswert sind auch die Gärten der Villa Aldobrandini, die für ihren traumhaften Blick auf Rom und den Nemisee bekannt sind. Auch hier wurden zahlreiche Villen gebaut, z. B. für Julius Cäsar.

Nur 23 km südwestlich von Rom entfernt, an der Mündung des Tibers in das Thyrrhenische Meer, liegt die alte Hafenstadt von Rom: Ostia Antica. Die Ruinenstadt zählt heute zu den bedeutendsten Ausgrabungsstätten der römischen Welt. Zu besichtigen sind die überdurchschnittlich gut erhaltenen Reste des Forums sowie des Theaters, Thermen, Latrinen, Gräber, mehrstöckige Mietshäuser, Handelsvertretungen, Bäckereien, Färbereien, Tavernen und die Stadtmauer sowie ein Friedhof vor dem Stadttor an der Via Ostiense nach Rom. Im Anschluss empfehlen wir einen Ausflug zum Strand von Ostia.

Begeben Sie sich auf antike Spuren und sehen Sie sich die einzigartigen Ruinen Pompejis, ca. 4 Stunden von Rom entfernt, an. Pompeji war einst eine antike Stadt bevor sie durch den nahe gelegenen Vulkan Vesuv während eines Ausbruchs verschüttet wurde und in Vergessenheit geriet. Es ist ein absolutes Muss, wenn man sich in der Region um Neapel aufhält, den Vesuv im Südosten Neapels zu besteigen. Der Vesuv (1.281 m) ist der letzte aktive Vulkan auf Europas Festland. Etwa 20 Minuten dauert der leichte Anstieg zum Kraterrand des Vesuvs.

Die Stadt Tivoli, 35 km östlich von Rom gelegen, ist v. a. durch die Villa d` Este und die Villa Adriana, die beide zum UNESCO-Welterbe zählen, bekannt. Die Villa d´ Este war einst ein Residenzschloss und ist berühmt für die traumhaften Gärten mit zauberhaften Wasserspielen und unzähligen Fontänen. Die Villa Adriana mit ihren ausgedehnten Parkanlagen wurde als Sommerresidenz und Alterssitz des römischen Kaisers Hadrian ausgebaut. Die Villa ist die größte und aufwendigste Palastanlage, die je für einen römischen Kaiser erbaut wurde. Sie hatte große Bedeutung für die Entwicklung der Gartenkunst und war Vorbild für viele barocke Gartenanlagen.

 

Wenn der Hunger kommt… die italienische Küche

Wer liebt sie nicht die typisch italienische Küche? Pizza, Pasta und Co. haben beispiellos die Welt erobert und sind zu den Lieblingsgerichten vieler Menschen geworden. Die italienische Küche bietet eine große Vielfalt an kulinarischen Genüssen. Zubereitet werden die Speisen vor allem aus frischen saisonalen Zutaten wie Obst und Gemüse, Fleisch, Meerestiere und verschiedenen Kräutern.

 

Programmvorschlag bei einer 6-Tagesreise mit Bus vor Ort – Diese Reise ist natürlich beliebig verlängerbar!

1. Tag – Anreise
Anreise (ca. 18.00 Uhr – 22.00 Uhr ab Schule/Heimatort) nach Italien.
2. Tag – Ankunft in Rom
Je nach Ankunftszeit (i.d.R. 10.00 Uhr – 12.00 Uhr/Zimmerbezug ist frühestens ab 15.00 Uhr möglich) besteht noch die Möglichkeit, die nähere Umgebung der gewählten Unterkunft zu erkunden oder erste Besichtigungen wie z. B. der Kirche S.M. Maggiore in unmittelbarer Nähe vom Hauptbahnhof zu unternehmen. Bei Unterbringung in den Camping- bzw. Bungalowanlagen können Sie die Freizeitmöglichkeiten (Schwimmbad, Sportplätze etc.) genießen. Bitte beachten Sie, dass der Bus aufgrund gesetzlicher Bestimmungen i.d.R. nicht mehr zur Verfügung steht.
3. Tag – Rom pur
Aufbruch nach dem Frühstück. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (Fahrkarten am Bahnhof bzw. gelegentlich an der Rezeption erhältlich) gelangen Sie bequem in die Innenstadt Roms. Wir empfehlen die Buchung einer halbtägigen Stadtführung. Vom Treffpunkt aus erreichen Sie problemlos das Kolosseum (Amphitheater für Gladiatorenkämpfe – heute religiöse Gedenkstätte; Außenbesichtigung), das Forum Romanum (Zentrum der römischen Religion und Staatsmacht) und den Capitolshügel (ehemals Sitz der wichtigsten Tempel, heute befinden sich hier das Rathaus und die berühmten Capitolinischen Museen). Genießen Sie den Rest des Nachmittags in der italienischen Hauptstadt. Unzählige weitere Sehenswürdigkeiten und ein unvergleichliches Lebensgefühl erwarten Sie!. Gegen Abend Rückkehr in die Unterkunft. Abendessen kann in den Restaurants/Pizzerien eingenommen werden. Abends steht z.T. Animation bzw. Disco auf dem Freizeitplan (je nach Unterkunft).
4. Tag – Vatikan
Es bietet sich an, nach der Antike nun die weiteren römischen Epochen zu erleben. Unternehmen Sie einen Spaziergang von der spanischen Treppe vorbei am Pantheon (dem ältesten Bauwerk Roms, das noch vollständig erhalten ist, ab Mai 2018 wird ein Eintrittsgeld in Höhe von € 2,- p. P. erhoben, zahlbar vor Ort) zur berühmten Piazza Navona mit dem Vierströmebrunnen von Bernini. Gegen Nachmittag besuchen Sie den Vatikan mit der berühmten Peterskirche, der größten Kirche der Christenheit. Gerne buchen wir eine Reiseleitung, halbtags Rom-Innenstadt und halbtags Vatikan für Sie dazu.
5. Tag – Abreise
Nach dem Frühstück, Zimmerabnahme und Verladen des Gepäcks in den Bus stehen Ihnen noch einige schöne Stunden zur Verfügung. Je nach Unterkunft und Wetter haben Sie Zeit für letzte Einkäufe. Bei zentraler Unterbringung ist auch vormittags noch eine Besichtigung (z.B. der Vatikanischen Museen) möglich. (Bitte beachten Sie, dass der Bus aufgrund gesetzlicher Bestimmungen am Tag der Abreise nicht zur Verfügung steht.) Am späten Nachmittag (ca. 18.00 Uhr) treten Sie die Heimreise nach Deutschland an!
6. Tag – Ankunft in Deutschland
Ankunft am frühen Morgen bzw. vormittags am Heimatort.

Rückrufbitte E-Mail
Bitte rufen Sie mich zurück

Hinweise zum Datenschutz
Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie hier Datenschutzhinweise.

Wir beraten Sie gern: