Cookie Consent by PrivacyPolicies.com

Buenos días in Spanien – Allgemeine Reiseinformationen

Das sonnige Spanien ist aufgrund seiner einzigartigen Küsten, der Lebensfreude der Einheimischen, dem Flamenco, Stierkampf und Sangria eines der beliebtesten Reiseländer Europas. Spanien ist das ideale Ziel für jeden Urlaubstyp: Die Pyrenäen im Norden laden zum Wandern ein, das warme Mittelmeer im Süden sowie die Balearen und Kanaren zum Baden und Sport treiben, die verschiedenen Nationalparks zum Erholen und die großen Städte Madrid, Barcelona für einen mit Kultur gefüllten Städtetrip.

 

Málaga – 300 Sonnentage mit Kunst, Kultur & Tapas in einer Stadt

 

Malaga, SpanienMálaga zählt zu den wohl schönsten spanischen Städten, viele Einheimische und Touristen haben ihr Herz bereits an die Hauptstadt der Costa del Sol am westlichen Mittelmeer verloren! Málaga bietet einfach für jede Klassenreise das Richtige – Entspannung und Sonne pur am Strand, Kunst, Kultur und Geschichte sowie überdurchschnittlich viele Kirchen, Shopping und Flanieren am Hafen und im wunderschönen historischen Zentrum verbunden mit kulinarischen Genüssen – hier kann man einfach die Seele baumeln lassen und die Gastfreundschaft und das lockerleichte Lebensgefühl der Spanier genießen.

Erkunden Sie die Stadt Málaga und ihre Sehenswürdigkeiten während einer halbtägigen Stadtführung.
Die Alcazaba, eine Festungs- und Palastanlage, ist eines der bedeutendsten Wahrzeichen der Stadt und gilt als historisches Zeugnis der maurischen Baukunst aus dem 11. Jahrhundert. Mit der Zeit als Residenz vieler arabischer Herrscher genutzt, sind die historischen Gemäuer und Grünanlagen sowie verschiedene Ausstellungen mit Ausgrabungsfunden heute für die Besucher frei zugänglich. Die auf dem Stadthügel erbaute Anlage bietet auch einen tollen Ausblick auf die Stadt, den Hafen und die Bucht.

Die durch einen Korridor mit der Alcazaba verbundene Burg Castillo de Gibralfaro wurde knapp 300 Jahre nach der Alcazaba erbaut. Aufgrund der günstigen Lage auf einem Hügel, diente die Burg hauptsächlich militärischen Zwecken und später als Gefängnis. Während der Besatzung der Franzosen unter Napoleon wurden große Teile zerstört, sodass heute nur noch einige Räume und die Innenhöfe besichtigt werden können.

Nicht verpassen!

Nach dem Besuch der Alcazaba lohnt sich ein Abstecher zum Römischen Theater, welches am Fuße der Festungsanlage liegt. Gebaut wurde es vom römischen Kaiser Augustus im ersten Jahrhundert nach Christus, jedoch erst 1951 wiederentdeckt und seitdem für Besucher zugänglich.

Ein weiteres bekanntest Bauwerk ist die Kathedrale von Málaga, die „Santa Iglesia Catedral Basílica de la Encarnación“. Der Bau begann im Jahre 1528 auf den Ruinen einer Moschee und dauerte über 250 Jahre an. Aufgrund von Geldmangel wurden die Kathedrale und der Bau des geplanten Südturmes nie vollendet und wird daher auch liebevoll „La Manquita“ (Die Einarmige) genannt. Während der Gottesdienste kann es zu Einschränkungen bei der Besichtigung kommen.

Málaga gilt auch als Zentrum für Kunstliebhaber und bietet seinen Besuchern über 20 Kunstmuseen und Galerien. In einigen Museen wie z.B. das Museo de Malaga, Museum Jorge Rando oder das CAC ist der Eintritt sogar kostenlos!

Das Bekannteste davon ist das Picasso Museum, welches sich unweit des Geburtshauses von Pablo Picasso befindet. Zu Ehren des berühmtesten Sohnes Málagas, richtete die Stadt ein eigenes Museum mit Bibliothek, Dokumentationszentrum, Hörsaal und einer pädagogische Abteilung ein.

Ständig wechselnde Ausstellungen bedeutender nationaler und internationaler Künstler finden Sie im Museum für zeitgenössische Kunst – Centro de Arte Contemporáneo de Málaga (CAC). Montags geschlossen.

Das Centre Pompidou Málaga im Kulturzentrum „El Cubo“, eine Außenstelle des Pariser Museums, stellt in verschiedene (Wander-) Ausstellungen bekannte Kunstwerke u.a. von Picasso, Max Ernst und Alberto Giacometti aus dem 20. und 21. Jahrhundert aus.

 

1) Stand Malagueta2, Spanien, Malaga

Nicht verpassen!

Endloser Sandstrand, belebte Promenade, Schwimmen, Sonnenbaden uvm. bietet der bei Einheimischen und Touristen beliebte Stadtstrand „La Malagueta“. Ein Besuch darf auf keinen Fall bei eurer Klassenfahrt fehlen!

 

Ausflugsziele rund um Málaga… die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf einen Blick

Sevilla mit rund 690.000 Einwohnern ist die Hauptstadt Andalusiens und Spaniens viertgrößte Stadt. Sie beeindruckt seine Besucher mit einer der schönsten und größten Altstädte Europas, kleinen verwinkelten Gassen, belebten Straßen und den vielen Bauwerken aus der Zeit der Mauren. Die Alcázar, die Kathedrale von Sevilla, der Plaza de España oder die Giralda sind nur einige der vielen Sehenswürdigkeiten, die die Stadt zu bieten hat.

100 km westlich von Málaga befindet sich die Stadt Ronda. Hoch oben auf einem Felsplateau gelegen, trennt die Schlucht El Tejo die Alt- und Neustadt. Die Steinbrücke Puerto Nuevo verbindet die beiden Stadtteile und dient als Aussichtspunkt für eine atemberaubende Kulisse. Besuchen Sie eines der berühmten „Weißen Dörfer“ mit der ältesten Stierkampfarena Spaniens, die auch heute noch Austragungsort von Kämpfen ist. Die Besucher können die Arena besichtigen und sich im Museum über die Geschichte des Stierkampfes informieren.

alcazaba-t-romano-alcazabilla-web_crop3sub1

Granada liegt am Fuße der Sierra Nevada, dem höchsten Bergmassiv auf spanischem Festland. Berühmt ist die Stadt für seine bedeutenden historischen Bauten aus der maurischen Zeit, als die Stadt noch Hauptstadt Andalusiens war. Die berühmteste und wohl am meistbesuchteste Sehenswürdigkeit in Andalusien ist die Alhambra; eine Palastanlage aus dem 9. Jahrhundert, die seit 1984 zum UNESCO Weltkulturerbe zählt.

Entdecken Sie außerdem die antike Stadt Córdoba, die drittgrößte Stadt Andalusiens. Mit ihrer ruhmreichen Vergangenheit und ihrer bewegenden Geschichte lockt sie jährlich viele Touristen an.
Zu den Wahrzeichen der Stadt gehört unter anderem die Mezquita Kathedrale, die seit 1984 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Die ehemalige Moschee wurde im Stil der Renaissance erbaut und zu einer christlichen Kathedrale geweiht. Sie gilt heute als eine der größten Kathedralen Europas.

 

„Wenn der Hunger kommt“… die andalusische Küche

Genau so einzigartig wie die Landschaft der Costa del Sol ist auch die andalusische Küche. Sehr beliebt bei den Besuchern sind die leckeren verschiedenen Tapas, die sich für einen kleinen Snack am Strand oder auch als abwechslungsreiches Abendessen in einer landestypische Tapas-Bar anbieten. Aber auch die vielfältigen und deftigen Fisch- und Fleischgerichte freuen sich ihrer Beliebtheit. Gut zu wissen ist, dass die Spanier nicht vor 14:00 Uhr Mittag essen und abends nicht vor 21:00 Uhr speisen.

 

Programmvorschlag bei einer 5-tägigen Flugreise nach Málaga – Diese Reise ist natürlich beliebig verlängerbar!

1. Tag – Auf geht´s nach Málaga
Je nach Ankunftszeit besteht die Möglichkeit, die nähere Umgebung des Hotels zu erkunden und erste Eindrücke von Málaga zu sammeln.
2. Tag – Málaga Pur
Wir empfehlen einen ca. 3-stündigen Stadtrundgang mit örtlicher Reiseleitung. Sie erhalten einen wertvollen Überblick und interessante Informationen zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie die berühmte Kathedrale von Málaga, der Alcazaba und der Burg Gibralfaro oder Picassos Erbe in der Stadt. Im Anschluss empfiehlt sich die Besichtigung der Festungs- und Palastanlage Alcazaba und der angeschlossenen Burg Gibralfaro. Ein Abstecher zu den Überresten des Römischen Theaters, welches gleich am Fuße der beiden Wahrzeichen liegt, bietet sich gleich mit an. Zum kulinarischen Ausklang des ersten Tages ist ein Besuch einer landestypischen Tapas-Bar unumgänglich!
3. Tag – Málaga – Kunst & Entspannung
Früh aufstehen ist angesagt! Den ersten Teil des Tages verbringen Sie auf den Spuren Picassos und anderer Künstler aus aller Welt. Besuchen Sie das Picasso Museum, welches zu Ehren des in Málaga geborenen Künstlers errichtet wurde und zahlreiche Werke des begabten Künstlers beheimatet. Auch das Centre Pompidou, die Außenstelle des Pariser Museums, ist mit seinen über 90 Werken von internationalen Künstlern einen Besuch wert.
Der Nachmittag steht Ihnen für weitere eigene Erkundungen oder einen Strandaufenthalt zur freien Verfügung. Hier empfehlen wir den Stadtstrand „La Malagueta“!
4. Tag – Tagesausflug
Heute geht es mit dem Bus in Richtung Granada. Dort besichtigen Sie die weltberühmte Alhambra mit einem erfahrenen Reiseleiter, der Ihnen Alles über das granadinische Wahrzeichen erklärt. Bestaunen Sie weitere zahlreiche Sehenswürdigkeiten der Stadt oder genießen Sie Natur pur bei einer Wanderung in der Sierra Nevada. Am Abend und zum Abschied empfehlen wir den Besuch des Hard Rock Cafés – ein absolutes Highlight!
5. Tag – Abreise
Nun heißt es Abschied nehmen. Nach Frühstück und Zimmerabnahme geht es wieder zurück nach Hause.