Wir sind für Sie da - Montag - Freitag von 9 - 18 Uhr, Tel. +49 (0) 91 97 / 62 82 - 560 gruppen@schmetterling.de Partnerlogin
Ihre Auswahl
Ihre Auswahl
Ihre Auswahl

Informationen für Ihre Klassenreise

Dresden, Ansicht AltstadtFotolia: ©-digi_dresden

Fotolia: ©-digi_dresden

Dresden, die Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen, befindet sich im Südosten des Bundeslandes, nicht weit von der tschechischen Grenze entfernt. Geteilt durch die Elbe in Alt- und Neustadt, wird die Stadt von August des Starken auch häufig als „Elbflorenz“ bezeichnet, da sie durch eine einzigartige Stadtkulisse besticht. Die Elbmetropole zieht besonders viele Kultur- und Geschichtsinteressierte an und ist gleichzeitig für Technik- und Shoppingliebhaber ein wahres Erlebnis. Lassen Sie sich verzaubern von einer Stadt, die neben ihrer beeindruckenden Geschichte noch vieles mehr zu bieten hat.

Die Altstadt von Dresden ist gefüllt mit imposanten Sehenswürdigkeiten und Bauwerken. Während einer Stadtführung werden Sie das Wahrzeichen der Stadt, die Frauenkirche, kennenlernen. Nach 12 Jahren Wiederaufbau erscheint diese nun wieder in ihrem alten Glanz und zieht so viele Besucher an wie kein anderes Bauwerk in Dresden. Weiter geht es hinauf zur Brühlschen Terrasse, von wo sich ein wunderschöner Blick auf die Elbe und die Innere Neustadt bietet. Vorbei am Fürstenzug, bestehend aus 25.000 Mosaikstückchen Meissner Porzellans, gelangen Sie auf den Theaterplatz und erblicken bereits den berühmten Zwinger.

Die Frauenkirche ist das Wahrzeichen von Dresden und bietet seinen Besuchern einen wunderbaren Ausblick über die gesamte Landeshauptstadt. Es gibt spezielle Führungen für Kinder, die kostenfrei sind. Empfehlenswert ist, die Frauenkirche unter der Woche am Nachmittag zu besuchen.

Besuchen Sie eines der bedeutendsten Opernhäuser der Welt – die Dresdner Semperoper.

Ein weiteres Dresden-Highlight ist der Zwinger mit dem Kronentor als ein Wahrzeichen der Stadt. Der Zwinger ist komplett begehbar und lädt zum Flanieren ein. Im Inneren beherbergt er die Gemäldegalerie Alter Meister, die Porzellansammlung sowie den Mathematisch-Physikalischen Salon.

Das Residenzschloss ist der zweite Museumskomplex der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Hier können das Historische Grüne Gewölbe, das Neue Grüne Gewölbe, die Rüstkammer, das Münzkabinett sowie das Kupferstich-Kabinett besichtigt werden.

Direkt gegenüber dem neugebauten Glücksgas-Stadion befindet sich das Deutsche Hygiene Museum. Erfahren Sie mehr über ihren eigenen Körper in der Dauerausstellung „Abenteuer Mensch“ oder lassen Sie die Kleinen im Kindermuseum (4 bis 12 Jahre) ihre fünf Sinne entdecken.

FPanometer Dresden Foto Tom Schulze Panometer Dresden_DRESDEN BAROCK_vor Besucherplattform ©asisilanieren Sie durch das barocke Dresden und entdecken Sie dabei den Mythos einer Stadt. Das Asisi Panometer entführt Sie auf eine Zeitreise in das 18. Jahrhundert und bietet Ihnen einen unvergesslichen Einblick in die glanzvolle Epoche des Dresdner Barock. Genießen Sie das weltgrößte 360°-Panorama „DRESDEN IM BAROCK“ (ab 17.06.2017) im Maßstab 1:1. Yadegar Asisi legt den Fokus auf das Leben am sächsischen Hofe und das Alltagsleben der Bürger, Krämer, Fischer, Dienstboten und Handwerker. Vom hohen Turm der katholischen Hofkirche aus überschaut der Besucher Neustadt und Altstadt, die berühmte Augustusbrücke, die „Brühlschen Herrlichkeiten“, Frauen- und Kreuzkirche, Schloss und Zwinger.

Nicht verpassen!
Wer etwas Zeit zum Erholen braucht, ist im nahegelegenen Großen Garten genau richtig. Mitten im Herzen der Stadt, ist er in seiner Ausdehnung vergleichbar mit dem Berliner Tiergarten. Neben botanischen Gärten, einem Mosaik-Brunnen und dem Palais, gibt es auch noch eine Parkeisenbahn, die besonders bei den jüngeren Besuchern sehr beliebt ist.

Dresden ist auch Sitz des Sächsischen Landtages, der seine Türen nicht nur für Politiker, sondern auch für Besucher öffnet. Nach vorheriger Terminabsprache werden den Besuchergruppen in einer eineinhalbstündigen Führung Aufgaben, Organe und Arbeitsweise des Sächsischen Landtags erläutert. Neben Informationen zur Geschichte und zur Architektur stehen auf Wunsch im Anschluss Abgeordnete für eine Diskussion mit der Gruppe zur Verfügung.

Erleben Sie die Entstehung der Volkswagen-Oberklasse hautnah mit. Das Architekturkonzept der Gläsernen Manufaktur ist so angelegt, dass der L-förmige Fertigungsbereich das angrenzende Besucherforum unmittelbar einfasst.

Elefanten, Flamingos, Pinguine und viele andere Tierarten können Schulklassen im Zoo Dresden bestaunen. Insgesamt 269 Tierarten leben in einer grünen Natur und können auch während der Fütterung von Ihnen betrachtet werden.

„Das doppelte Lottchen“ oder „Emil und die Detektive“ dürften jedem Kind ein Begriff sein. Der Autor dieser Werke verbrachte einen Großteil seines Lebens in Dresden. Davon zeugt noch heute das Erich-Kästner-Museum. Ein Museum mit Informationen zu seinem Leben und seinen Werken.

DDR Museum DresdenTauchen Sie ein in die jüngste Geschichte Deutschlands, die DDR! Im DDR Museum wird das alltägliche Leben in der Zeit des Kalten Krieges von der Lebensart über das Arbeiten bis hin zur Mobilität in der DDR auf interessante Art und Weise dargestellt. Seit 2017 neu eröffnet am Albertplatz in Dresden.

Den schönsten Ausblick auf Dresden und das gesamte Obere Elbtal bietet eine Fahrt mit der ältesten Schwebebahn der Welt. Mit der Bergbahn geht es hinauf zum bekannten Villenviertel „Weißer Hirsch“, wo die Besucher das Maschinenhaus besichtigen können.

 

Nicht verpassen!
Die Prager Straße ist Dresdens Shopping- und Flaniermeile Nr. 1 und hat sich gerade in den letzten Jahren immer weiterentwickelt. Viele große Modehäuser und auch traditionelle Geschäfte mit den beliebten Souvenirs haben hier ihren Platz. Nutzen Sie die Zeit für einen Bummel und genießen Sie die sächsische Metropole

Unternehmen Sie eine Rundfahrt zu Wasser mit der ältesten Raddampferflotte der Welt und entdecken Sie die Elbschlösser und den Nationalpark Sächsische Schweiz aus einer anderen Perspektive. Die Sächsische Dampfschifffahrt lädt Sie auf verschiedene Rundfahrten ein, ob im Sommer oder Winter, es lohnt sich!

Dresden kann nicht nur Barock, sondern auch echt modern sein. Der Goldene Reiter und die dort beginnende Hauptstraße weisen den Weg. Das geschlossene Gründerzeitviertel zwischen Louisen- und Alaunstraße beherbergt urige Kneipen, verwinkelte Hinterhöfe, ausgefallene Geschäfte und Restaurants sowie ein schrilles Nachtleben.
Treffpunkt für alle Kunstliebhaber ist die Kunsthofpassage mit zahlreichen kleinen Läden und Galerien. Die Gestaltung der Fassaden in den Höfen entlockt so manchem Besucher ein „Ah und Oh“.

Oh du Fröhliche!
Falls Sie während der Weihnachtszeit nach Dresden reisen, sollten Sie sich einen der ältesten Weihnachtsmärkte Deutschlands, den weltberühmten Striezelmarkt auf dem Dresdner Altmarkt, nicht entgehen lassen. Der Duft nach gebrannten Mandeln, Stollen und Glühwein, erfüllt die Luft. Staunen Sie über die weltgrößte erzgebirgische Stufenpyramide, erleben Sie das Töpferhandwerk, die erzgebirgische Volkskunst, das Bäckerhandwerk mit Stollenbäckerei und vieles mehr hautnah! Wem der Trubel jedoch zu viel ist oder wer es etwas gemütlicher mag, sollte die „Mittelalter-Weihnacht“ im Stallhof Dresden besuchen. Dort werden Schmiedefeuer, Backöfen und Holzkohlegrills angefeuert. Die Mundschänke köcheln Met, Weine und Obstsäfte und an allen Ständen wird gearbeitet, gehandelt und gefeilscht wie vor über 500 Jahren.

Unser TIPP:
Sollten Sie von Juni bis August nach Dresden fahren, dann können Sie die Filmnächte am Elbufer besuchen – das wahrscheinlich schönste Open-Air Kino- und Konzertfestival in Europa. Vor der weltberühmten Silhouette der Dresdner Altstadt bietet das Areal am Elbufer mitten in der City ca. 3.300 Sitzplätze für Besucher von Filmveranstaltungen, 400 davon überdacht im oberen Gastronomiebereich.

 

Rund um Dresden… die schönsten Ausflugsziele

In Radebeul befindet sich das Karl-May-Museum. Erfahren Sie mehr über das Leben des berühmten Abenteuerschriftstellers in der „Villa Shatterhand“ oder der Indianer Nordamerikas in der „Villa Bärenfett“.

Das von August dem Starken in Auftrag gegebene Schloss Wackerbarth wurde nach seinem Schirmherr August Christoph Graf von Wackerbarth benannt. Das Barocke Schloss liegt in Radebeul inmitten von Weinbergen. Heute ist es ein modernes Erlebnisweingut mit Wein- und Sektkellerei. Die traumhaften Themengärten laden zum Spazieren und Verweilen ein.

Wer kennt es nicht – „3 Haselnüsse für Aschenbrödel“ – und damit verbunden das Märchenschloss in Sachsen das Jagdschlosses Moritzburg sowie das kleine Fasanenschlösschen Moritzburg. Auf einer künstlichen Insel gelegen, residierten hier u. a. August der Starke, Kurfürst Friedrich August der III. und Prinz Ernst Heinrich von Sachsen. Die herrliche Terrassenanlage lädt zu einem Rundgang ein.

Sie suchen ein sportliches Abenteuer für Ihre Gruppe und möchten dabei die Natur nicht aus den Augen verlieren? Dann ist der Abenteuerpark Moritzburg direkt am Moritzburger Wildgehege optimal. Überwinden Sie Ihre Ängste und sehen Sie Ihre Gruppe als Team zusammenwachsen. Ganz egal, ob Sie Klettern wollen oder im Bogenparcours Ihre Treffsicherheit üben möchten – Sie werden Ihren Spaß haben und einen unvergesslichen Tag verbringen!

MEISSEN für kids - Führung der SinneDresden ohne Meissner Porzellan – Unvorstellbar! Im Museum of MEISSEN® Art können Sie den Handwerkern über die Schulter schauen und die Herstellung des Porzellans über Tonband mitverfolgen.

Machen Sie einen Ausflug durch die Jahrhunderte zur Burg Stolpen und begeben sich auf die Spuren von Gräfin Cosel und August dem Starken. 49 Jahre ihres Lebens verbrachte die Gräfin hier als Gefangene. Ihre Grabstelle befindet sich in der Burgkapelle.

 

Nur 40 km von Dresden entfernt befindet sich der Nationalpark Sächsische Schweiz. Bizarre Felsformationen, tiefe Täler und weitausgedehnte Wälder laden zum Wandern & Klettern ein. Im Herzen der Sächsischen Schweiz auf einem hohen Felsen, oberhalb des kleinen Städtchens Königstein, befindet sich die gleichnamige Festung Königstein, die einen wunderschönen Ausblick bietet. Nehmen Sie sich die Zeit für einen Rundgang entlang der Festungsmauern oder besuchen Sie das Brunnenhaus und werfen Sie einen Blick in den 150 m tiefen Brunnen.

Wer noch mehr über die Sächsische Schweiz wissen möchte, ist im NationalparkZentrum Sächsische Schweiz in Bad Schandau genau richtig. Es gibt zahlreiche interaktive Angebote mit Informationen zur Tier- und Pflanzenwelt, die Natur- und Kulturlandschaft und die Entstehung der Sächsischen Schweiz.

 

Wenn der Hunger kommt… die sächsische Küche

Die sächsische Küche ist sehr deftig und zu den Spezialitäten gehören Bratwurst mit Kartoffeln und Sauerkraut, Sauerbraten und Klöße oder die beliebten Quarkkeulchen mit Apfelmus. Während der Weihnachtszeit ist besonders der Stollen mit Rosinen sehr begehrt. Doch in Dresden findet man natürlich auch Restaurants mit internationaler Küche. Im Kneipenviertel „Weiße Gasse“ sowie in der Dresdner Neustadt gibt es viele gute Restaurants verschiedener Nationen, z.B. einen Südafrikaner, Holländer, Spanier oder Italiener.
Im Achterbahnrestaurant Dresden gibt´s nicht nur Essen, sondern nebenbei erleben die Schüler physikalische Phänomene wie Beschleunigung, Erdanziehungskraft und Schwerelosigkeit.

 

Programmvorschlag bei einer 3-Tagesreise – Diese Reise ist natürlich beliebig verlängerbar!

1. Tag – Reise in die Hauptstadt Sachsens
Nach der Abfahrt am frühen Morgen vom Heimatort erreichen Sie in der Regel zwischen 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr Dresden. Am Abend besteht die Möglichkeit, Dresden auf eigene Faust zu erkunden. Wir empfehlen Ihnen die nähere Umgebung Ihrer Unterkunft kennenzulernen oder eine Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in das Zentrum der Stadt, z. B. zur Prager Straße mit ihren vielen Geschäften oder in die Neustadt, dem Szeneviertel Dresdens. Bei Dunkelheit erstrahlt das Panorama der Dresdner Altstadt mit Frauenkirche, Residenzschloss und Semperoper in seiner schönsten Pracht. Bewundern Sie dies am besten von der Neustadtseite aus.
2. Tag – Dresden pur
Ein Stadtführer zeigt Ihnen bei einer 2-stündigen Tour zu Fuß oder im Bus die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Dresden, z.B. die im neuen Glanz erstrahlte Frauenkirche, den Theaterplatz mit Semperoper oder auch den Fürstenzug, bestehend aus 25.000 Meissner Porzellanfliesen. Im Anschluss können Sie sich durch die Museumslandschaft treiben lassen, wobei besonders das Deutsche Hygiene Museum und das Asisi Panometer zu empfehlen sind.
3. Tag – Abreise
Nach Frühstück, Zimmerabnahme und Verladen des Gepäcks in den Bus beginnt die Heimreise zum Heimatort.

Rückrufbitte E-Mail
Bitte rufen Sie mich zurück

Hinweise zum Datenschutz
Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie hier Datenschutzhinweise.

Wir beraten Sie gern: